Neuer Administrativvertrag mit der tarifsuisse ag

Der neu verhandelte Administrativvertrag mit tarifsuisse ist rückwirkend auf den 1. Januar 2022 in Kraft getreten. Sie finden hier die wichtigsten Änderungen und Neuerungen zusammengestellt.

Die wesentlichsten, inhaltlichen Neuerungen im Vergleich zum Administrativvertrag mit tarifsuisse aus dem Jahr 2019 betreffen folgende Artikel:

Art. 7 und 8: Ermittlung und Meldung des Bedarfs
Art. 7 (Ärztliche Anordnung, Bedarfsermittlung) und Art. 8 (Bedarfsmeldung an die Versicherer) bilden nun die aktuelle KLV-Regelung ab: Die Unterschrift des Arztes/der Ärztin auf der Bedarfsmeldung ist nur bei KLV-B-Leistungen notwendig (identisch mit der Regelung in den CSS/HSK-Verträgen).

Art. 14: Elektronischer Datenaustausch
Der Artikel legt fest, dass die Rechnungsstellung ab 2023 elektronisch erfolgen und die Bedarfsmeldung mit dem Verfahren SHIP abgewickelt werden muss, sobald dieses einsatzbereit ist (es gibt keine entsprechende Regelung in den CSS/HSK-Verträgen).

Anhang 5:  Vereinbarung über die Kontrollen der Krankenversicherer
In den CSS/HSK-Verträgen sind rückwirkende Kürzungen nur möglich, wenn grobe Verstösse gegen Wirksamkeit, Zweckmässigkeit und Wirtschaftlichkeit (WZW) vorliegen. Im vorliegenden, neuen tarifsuisse-Vertrag werden weitere Gründe festgehalten, welche jedoch vom Versicherer fachlich begründet werden müssen:

  • wenn KLV-Leistungen nicht ausgewiesen sind (d.h. inhaltlich/fachlich nicht nötig)
  • bei Nichtpflichtleistungen
  • bei Nichteinhaltung der Vorgaben zur Qualifikation des Personals
  • wenn Pauschalen gemäss Leistungsplanungsblatt und nicht die tatsächlich erbrachten Minuten verrechnet werden

Die Fristen für die Einreichung von zusätzlichen Unterlagen sowie die Antwortfristen für die Versicherer wurden vereinheitlicht und festgelegt (identisch mit der Regelung in den CSS/HSK-Verträgen).

Sie finden im Download den neu gültigen Administrativvertrag mit tarifsuisse sowie eine Excel-Tabelle mit einer systematischen Gegenüberstellung der wesentlichsten Änderungen zum alten Vertrag und zu den aktuellen CSS/HSK-Verträgen.

Zurück