Mehr Pflegefachpersonal ausbilden und im Beruf halten

Eine breit abgestützte Arbeitsgruppe analysiert den Bedarf im Kanton St. Gallen und lanciert Massnahmen.

Die demographische Entwicklung erzeugt Handlungsbedarf bei den Gesundheitsberufen. Die Zahl der Pflegefachpersonen muss im Kanton St. Gallen bis zum Jahr 2030 deutlich gesteigert werden. Die heutigen Ausbildungsanstrengungen und bestehenden Ausbildungsverpflichtungen der Spitäler zeigen hohe Wirkung. Sie können ihren zusätzlichen Personalbedarf unter den heutigen Annahmen bis ins Jahr 2030 decken. Die Ausbildungsbemühungen der Pflegeheime und Spitex-Organisationen sind auf gutem Weg, genügen aber noch nicht. Neben der Ausbildung von Fachpersonen sind weitere Begleitmassnahmen zum Personalerhalt notwendig.

Weitere Informationen: Vgl. gemeinsame Medienmitteilung der VSGP und des Kantons St. Gallen.

Zurück